Appetizer Gemüse

Physalis und Burrata

13. Oktober 2019

Die Physalis sind da – heute gekauft am Markt! 

Die Lampionblume, wie sie auch genannt wird, trägt einen ‘Schutzmantel’ um sich, der sich von grün auf tieforange umfärbt, dann kurz vor der Ernte beige wird und papierähnlich austrocknet. 

Im Herbst erfolgt die Ernte. Die Hülle wird entfernt und es kommt eine kugelrunde gelb-orange Frucht zum Vorschein.

Diese enthält sehr viel Vitamin C und Eisen.

Der Geschmack vereint Süße und Säure, aus diesem Grund habe ich mich zu folgendem Rezept inspirieren lassen.

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise

  • 2 Stk. Burrata
  • ca. 5o Stk. Physalis
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Pfefferoni
  • Saft 1 Orange
  • Olivenöl und weißer Balsamico für die Marinade
  • Pfeffer, Maldon-Sea-Salt

Zubereitung

Die Physalisfrüchte ‘auspacken’ aus der Schale, waschen, trockentupfen und halbieren. 

Die Zwiebel klein hacken und gemeinsam mit der, in kleine Scheiben geschnittenen Pfefferoni, in eine Schüssel zu den Früchten geben.

Aus Orangensaft, Balsamico und Olivenöl eine Marinade herstellen und über das Physalis-Zwiebel-Gemisch leeren – ca. 30 min ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Burrata aus dem Kühlschrank nehmen, jede der beiden halbieren und die Hälften auf Teller setzen. Die Physalis dazugeben, mit Olivenöl beträufeln, mit Pfeffer würzen und mit Maldon-Sea-Salt-Flocken bestreuen. 

Für mich eine sehr erfrischende Vorspeise, ideal aber auch zum Mitnehmen als Mittagessen am Arbeitsplatz!

Guten Appetiti!

Karin´s Genusstipp:

Mit Oliven-Ciabatta oder Roggenbrot…. genießen.

Ein Glas Prosecco oder zwei dazu schmecken lassen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply