Appetizer

gegrillte Minipizzen – sommerlich belegt…rote Rüben, Pfirische gebraten, Burrata, Zitronenmelisse

29. Juli 2019

Es ist Sommer – wir lieben das offene Feuer an unser Grillstelle! Also habe ich mir für die Vorspeise dieses Gericht einfallen lassen.

Dafür bereite ich einige Kleinigkeiten in meiner Küche vor, und den Rest erledige ich dann an der Feuerstelle – begleitet von Familie und Freunden. Ein Glas Prosecco wird mir gereicht und los geht’s!

Wir plaudern, formen die Pizzen, braten, grillen…..

 

Zutaten für 6 Pizzen als Vorspeise

  • für den Teig:
  • 500 g Mehl glatt oder universal, 20 g frische Germ, etwas Salz, 300 ml warmes Wasser, 2 EL Olivenöl
  • für den Belag:
  • 350 g rohe, rote Rüben, 2 Stk. Burrata, 4-5 EL Piniekerne, Olivenöl zum Braten, grobes Meersalz, Pfeffer

Für den Germteig das Mehl und Salz vermischen, eine Mulde hineindrücken, die Germ hineinbröseln, Olivenöl und etwas lauwarmes Wasser langsam dazuleeren und mit der Germ vermischen. Einige Minuten warten, Germ hat sich dann aufgelöst, und dann das restliche warme Wasser unterrühren und gut verkneten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. 

In der Zwischenzeit die roten Rüben schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Pfirsiche in Spalten oder Scheiben schneiden. 

Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Die Burrata in Scheiben schneiden. Solltet ihr keine Burrata zu kaufen bekommen, einfach Mozzarella verwenden. Ich mag nur die cremige, üppige Burrata vieeeel lieber 🙂

Die Zutaten für die Zitronenmelisse-Creme :

1 Handvoll Zitronenmelisseblätter, Braunzucker, weißer Balsamico, Olivenöl und Zitronensaft 

mit dem Stabmixer pürieren. Sollte sie zu dünn sein mit geriebenen Nüssen etwas binden. 

….und jetzt gehe ich zu den Freunden, die in der Zwischenzeit gekommen sind ……

Der Teig ist jetzt etwas aufgegangen. Ich mehle meine Hände und knete ihn nochmals kurz durch. Teile ihn in ca. 6 Teile und forme daraus die Pizzen. Man kann sie dünner und somit größer machen – mir sind sie kleiner lieber. 

Der Ehemann hat mit Holz bereits Feuer gemacht und brät die roten Rüben und Pfirsiche in etwas Olivenöl an. Die Pizzen werden auf einer Platte, die mit Olivenöl eingepinselt ist, gebraten. Vorsicht! Sie werden leicht schwarz. Also bitte immer wenden und eventuell die Platte einmal zur Seite stellen.

Solltet ihr keine Platte, wie auf meinen Fotos abgebildet haben, funktioniert das auch mit einem Grillrost, der mit Alufolie überzogen wird. 

Wenn Pizzen und Belag fertig gebraten sind, belege ich die Teigfladen mit den roten Rüben, den Pfirsichen, der Burrata. Verziere sie mit den Pinienkernen und der Zitronenmelisse-Creme, mit Salz und Pfeffer etwas würzen.

Und jetzt ….. schmecken lassen 🙂 

Karin´s Genusstipp:

Ich trinke zu dieser Vorspeise meinen Prosecco weiter, mit dem ich ja schon begonnen habe 🙂

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply