Appetizer Rezepte Risotti

Radicchio-Risotto mit Granatapfelkernen

5. November 2020

Herbstzeit ist Radicchiozeit. 

Ich liebe alle Formen, ganz egal ob der klassische runde, der längliche Trevigiana, der mit den kleinen geschwungenen Blättern namens Tardivo oder meine geliebte Rosa dell’Isonzo oder di Gorizia- der ich einen eigenen Bericht unter ‘Karin unterwegs’ gewidmet habe. 

https://www.xn--treffpunktkche-qsb.com/die-rosa-dellisonzo/

Der zartbittere Geschmack ist ein wunderbarer Begleiter für Risotti, Pasta, Fisch und Fleisch.

Bei uns gibt es heute Risotto. Die Hühnersuppe habe ich am Vortag schon gekocht, ein kleiner Teil davon war ein kräftigendes Abendmahl – mit Fleisch, Gemüse und dünnen Suppennudeln als Einlage. Der Rest wird heute zum Aufgießen des Risottos verwendet.

Apropos Aufgießen – ich lösche das Risotto heut mit Noilly Prat, dem sehr würzigen, französischen Wermut – man benötigt aufgrund seines intensiven Geschmacks – Orangen, Zitronen, Vanille, Anis – nur wenig davon.

Die Granatapfelkerne geben dem Risotto etwas Säure, Frucht und sind einfach knackig und lustig zum Draufbeißen 🙂 

Versucht es einmal…..

Zutaten für 4 Personen 

  • 200 g Risottoreis
  • 200 g Radicchio
  • 1 gr. rote Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl, 2 EL Butter
  • 1 gr. Schuss Noilly Prat
  • 750 ml Hühnersuppe
  • ca. 5-6 EL Parmesan gerieben
  • 1 Granatapfel
  • Salz, Pfeffer, Butter zum Abschmecken; ev. Rosmarin kleingehackt

Zubereitung

In einem mittelgroßen, schweren Topf das Olivenöl und die Butter erwärmen; die gehackte Zwiebel darin anbraten, bis die Würferl glasig erscheinen. 

Den Radicchio in kleine Stücke schneiden. Die eher festen, weißen Teile zum Zwiebel in den Topf geben und kurz mitschmoren. Als nächstes rühre ich den Reis dazu, lasse ihn auch kurz anbraten und lösche dann mit einem kräftigen Schuss Noilly Prat ab. 

Ich gieße etwas Hühnersuppe an, rühre kräftig um, lasse sie reduzieren, dann gieße ich wieder auf, rühre erneut um und lasse die Flüssigkeit vom Reis aufsaugen. Das mache ich so lange, bis ich die gewünschte Konsistenz vom Reiskorn habe. Ich mag es etwas kernig. 

Achtung: bei niedriger Temperatur garen!! und darauf achten, dass sich der Reis am Boden nicht anlegt! DESHALB: rühren, rühren, rühren 🙂

Der Parmesan und die Butter werden untergerührt, und ich schmecke das Risotto mit Salz und Pfeffer ab. Das mache ich gerne am Schluss, da auch die Hühnersuppe kräftig im Geschmack ist, der Parmesan auch sehr würzig ist und man ja schließlich auch vom Radicchio noch etwas schmecken möchte, den ich ganz zum Schluss unter das Risotto hebe. Er soll auch noch etwas knackig sein.

Die Granatapfelkerne verwende ich zur Dekoration – Menge, je nach Lust und Laune. Würde man sie in das Risotto rühren, würde dieses vom Saft verfärbt werden.

Buon Appetito!!

 

……. und für den größeren Hunger passt gebratener Wildschweinrücken sehr gut dazu! Wir haben ihn genossen 🙂

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply download 20. Dezember 2020 at 21:00

    Very good post! We are linking to this great article on our site. Keep up the great writing. Grace Gilbert Farnham

    • Reply Karin Dorfner 21. Dezember 2020 at 20:54

      thank you 🙂

  • Reply indir 21. Dezember 2020 at 0:10

    This is the most fantastic thing I have ever seen. Ileane Fowler Barret

    • Reply Karin Dorfner 21. Dezember 2020 at 20:55

      thank you 🙂 tastes really well …

  • Reply torrent 21. Dezember 2020 at 7:02

    Super-Duper blog! I am loving it!! Will come back again. I am taking your feeds also. Una Orville Dupuy

    • Reply Karin Dorfner 21. Dezember 2020 at 20:55

      thank you so much 🙂

    Leave a Reply