Appetizer Salate

Buchweizen-Sattmacher-Salat

7. Juni 2020

Als Salat-Liebhaber könnte ich jeden Tag meinen Häuplsalat, Rucola oder Lollo rosso aus dem Garten essen, auch als Hauptspeise – manches Mal aufgepeppt durch ein Spiegelei, Ziegenkäsebällchen, Schafkäsegupferl etc. 

Dem Ehemann schmeckt’s auch, ABER ….. er meint, das hält nicht lange an, er bekäme nach wenigen Stunden wieder Hunger. 

Nicht, nach dem Genuss meines Buchweizen-Sattmacher-Salats 🙂

Buchweizen ist kein Weizen, enthält Vitamine, Kieselsäure und viele Mineralstoffe. Ich backe mein Brot mit dem Buchweizenmehl, es bekommt mir besser als mit Weizenmehl.

Ein weiterer, großer Vorteil der Buchweizenkerne ist, dass der Kochvorgang nur wenige Minuten dauert, bis die Kerne zur Weiterverarbeitung zur Verfügung stehen.

Ich mische die gekochten Kerne gerne mit gebratenem Gemüse, und heute kalt mit knackigen Zutaten, die natürlich austauschbar sind – je nach eurem Geschmack! Man kann auch geraspelte Karotten, gewürfelte Rote Rüben, Kohlrabi untermischen. Alles sehr lecker! Anstatt der Mayonnaise habe ich auch schon ein Joghurt-Dressing verwendet.

So… genug geredet …. nun zur Zubereitung!

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Buchweizenkerne
  • ca. 8 Radieschen
  • ca. 3 Frühlingszwiebel
  • 200 g Feta
  • Chilisalz
  • Dressing:
  • 5 EL Birnen-Balsamico
  • 3 EL Zitronenöl
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • Zitronenmelissen-Mayonnaise:
  • 1 Ei, 3 EL Birnen-Balsamico, 200 ml Sonnenblumenöl, 1 TL Dijon-Senf, Salz, Pfeffer, 2 Hände Zitronenmelisseblätter, 3 EL Sauerrahm,

Zubereitung

Den Buchweizen in Salzwasser ca. 5-7 Minuten kochen; er soll noch Biss haben! Durch ein Sieb Wasser abgießen, mit kaltem Wasser abschwemmen und den Buchweizen zum Auskühlen zur Seite stellen.

Die Radieschen und den weißen Teil der Frühlingszwiebel würfelig schneiden, den grünen Teil in schmale Streifen schneiden.

Die Zutaten für die Dressing in ein Marmeladeglas geben und durch Schütteln gut vermischen.

Nun zur genialen, schnell gemachten, immer gelingenden Mayonnaise 🙂

Man nehme einen hohen Behälter, der meistens beim Kauf eines Stabmixers dabei ist…

Das Ei, 1 EL Essig, das Sonnenblumenöl, den Senf, Salz und Pfeffer in diesen Behälter geben und den Stabmixer am Boden des Behälters abstellen, einschalten und nicht bewegen, also nicht hochziehen. 

Die Mayonnaise quillt quasi rund um den Stab des Mixers heraus, erst dann den Mixer hochziehen. Fertig! Fast Fertig! Jetzt kommen die gewaschenen Zitronenmelisseblätter dazu, die werden fein püriert.

Die Reste der Mayonnaise vom Mixer abstreifen und mit einem Löffel den Sauerrahm und den restlichen Balsamico dazumischen. Sie soll eine cremige, kompakte Konsistenz haben.

 

In einer großen Schüssel den Buchweizen, Radieschen, Frühlingszwiebel mit der Dressing gut vermischen, abschmecken, ev. noch mit Essig, Öl ergänzen – je nach gewünschter Intensität!

Für das Fotoshooting habe ich Gläser verwendet. Als unterste Schicht kommt die Mayonnaise in das Glas, gefolgt vom Buchweizensalat, der geriebene Feta kommt oben auf; nun mit Chilissalz bestreuen und der Sattmacher-Salat ist fertig zum Verkosten!

Die angegebene Menge reicht für ein Abendessen für 4 Personen!

Buon appetitio!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply