Meeresfrüchte Salate

gebratene Calamari mit Pfirisch und Rucola

12. September 2019

Noch hängen die reifen Pfirsiche am Baum, bald landen sie in meiner Salatschüssel. 

Kennt ihr diese Situation: ich sehe ein Objekt meiner Begierde – meistens essbar 🙂 – und ich stelle mir vor, wie der erste Bissen schmeckt; wie sich die Geschmacksnerven anstrengen müssen, alles aufzunehmen; und dieser Eindruck nie enden soll.

 

So ergeht es mir mit diesen Pfirsichen. Sie sind saftig, süß, nicht zu süß. Ich wage einen zu großen Bissen, es tropft…. ich stehe im Genuß.

Tja… mit welchen anderen Köstlichkeiten könnte ich diese Pfirische vereinen???

Bei einem Radausflug sind wir bei meinen Lieblingsgemüsebauern, der Familie Bibalo, in Fossalon, außerhalb von Grado, vorbeigefahren und dieses Foto ist entstanden. Zurück in Grado habe ich sie in ihrem Gemüseladen gekauft und mit Rucola und gebratenen Calamari-Ringen zu einem spätsommerlichen Salat verarbeitet. 

Die Calamari habe ich im Fischgeschäft gekauft und dann selber geputzt.

Geht ganz einfach! Die linke Hand hält den Rumpf, mit der rechten Hand zieht man den Kopf und die Eingeweide vorsichtig heraus. Dann taste ich im Rumpf nach dem Rückgrat, das wie eine Plastikfeder ausschaut und sich auch so anfühlt, sie wird herausgezogen. Dann wasche ich den Rumpf, schabe mit einem Messer die rosa-graue Haut herunter. 

Vom Kopf kann man den Tentakelkranz auch verwenden.

Anschließend schneide ich die Calamari in Ringe und lege sie bis zur Weiterverabreitung zur Seite.

 

Zubereitung

Die gewaschenen und entkernten Pfirsiche schneide ich in dünne Spalten; der Rucola wird gewaschen; die Zwiebel in Ringe geschnitten.

In einer großen Pfanne lasse ich Butter und Olivenöl warm werden und brate die Calamari-Ringe darin an, bis sie Farbe angenommen haben. Den gewürfelten Knoblauch gebe ich erst ziemlich zum Schluß in die Pfanne, damit er zwar angeröstet wird, dabei aber nicht zu dunkel wird, er schmeckt dann bitter.

Achtung nicht erschrecken: die Calamari fangen in der Pfanne an zu hüpfen 🙂 ähnlich wie Popkorn! 

 

In der Zwischenzeit stelle ich die Salatmarinade her und mische sie unter den Rucola. 

Auf einem großen Teller richte ich den Salat, die Pfirsichspalten und den Zwiebel an. Die fertig gebratenen Calamari werden darauf verteilt und mit Salz und Pfeffer bestreut. 

Eine Balsamico-Creme, die ich darüber träufle, verleiht dem ganzen eine süßliche Note. 

Dieses Gericht harmoniert durch die süßen Pfirsiche, den knackigen, nussigen Rucola, die Säure der Marinade und den buttrigen Geschmack der Calamariringe. Love it 🙂 

Viel Spaß beim Nachkochen! 

Zutaten als Vorspeise für 4 Personen

  • ca. 6 Stk. Calamari (Gewicht der geputzten ca. 500g)
  • 4 Hände Rucola
  • 3 große, reife Pfirsiche
  • 1 - 2 rote Zwiebel
  • ca. 4 Zehen Knoblauch, gewürfelt
  • Butter und Olivenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer

Zutaten Salatmarinade

  • Olivenöl
  • weißer Balsamico
  • Salz, Pfeffer, etwas Zucker
  • Balsamicocreme

Karin´s Genusstipp:

Anstatt der Calamari kann man z.B. Garnelen oder gebratene Entenbrust verwenden. 

Zu diesem Gericht trinken wir sehr gerne den Malvazija vom Weingut Arman aus Istrien. 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply